Chronologie Rüdiger Nehberg

 

2008

Bundesverdienstkreuz Erster Klasse für Rüdiger Nehberg für sein Engagement gegen Genitalverstümmelung – mit dem Islam


2007
  • TV-Film „Feldzug gegen ein Tabu“ (ARTE) Gold Award und Special Award für den Film
  • Buch „Karawane der Hoffnung“ von Annette Weber und Rüdiger Nehberg
  • „Hamburger Bürgerpreis“ für Rüdiger Nehberg
  • B.A.U.M.-Sonderpreis für Nehbergs Kooperation mit dem Islam

2006
  • TARGETs Durchbruch! Höchste islamische Gelehrte erklären FGM auf einer von TARGET organisierten Konferenz in der Azhar zu Kairo zum „Verbrechen wider höchste Werte des Islam“
  • Die Afar (Äthiopien) ernennen Annette Weber und Rüdiger Nehberg zu „Ehrenbürgern der Afar“

2005
  • "Karawane der Hoffnung" durch die Wüste von Mauretanien

2004
  • 2. TARGET-Wüstenkonferenz in Mauretanien
  • 3. TARGET-Wüstenkonferenz in Djibouti

2002
  • 1. TARGET-Wüstenkonferenz in Äthiopien
  • Bau einer Krankenstation bei den Waiapí-Indianern Brasilien
  • Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande für Rüdiger Nehbergs Menschenrechtsarbeit
  • Urwaldmarsch – vom Hubschrauber ausgesetzt drei Wochen lang ohne Ausrüstung den Heimweg finden– ein gelebtes Plädoyer für den brasilianischen Regenwald und seine Indianer (Buch „Abenteuer Urwald“)
  • Mobiles Hospital für die Afar/Äthiopien
  • Erweiterung der Waiapí-Krankenstation

2000
  • „THE TREE“: auf einer massiven Tanne von Mauretanien nach Brasilien
  • September 2000 - Gründung der Menschenrechtsorganisation „TARGET (ZIEL) – Ruediger Nehberg“ - Gezielte Aktionen für Menschenrechte -, gemeinsam mit Annette Weber. Die Ziele: Einsatz gegen Weibliche Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation = FGM) und Einsatz für die Waiapí-Indianer im Amazonas-Regenwald

1996
  • Australien-Wettmarsch „gegen“ einen Aborigine und einen Ultramarathon-Läufer

1995
  • Bau einer Krankenstation im Yanomami-Land

 


1992
  • Per Bambusfloß von Senegal über Brasilien, Karibik, zum Weißen Haus

 


1988
  • Als Goldsucher getarnt mitten im Indianergebiet
  • Sperrmüllfloß die Elbe abwärts mit sechs Jugendlichen– von der DDR-Grenze bis zur Nordsee Zur Dokumentation der Schönheit und Umweltprobleme der Elbe für einen ZDF-Film

1987
  • Per Tretboot über den Atlantik

 


1981
  • Deutschlandmarsch – 1000 Kilometer ohne Nahrung von Hamburg nach Oberstdorf

1980
  • bis Lebensende Aktivist für Menschenrechte

 


1980
  • Beginn des Einsatzes für die Yanomami

 


1977
  • Mit Kamelen durch die Danakil-Wüste in Äthiopien

 


1976
  • Befahrung Omo-Fluss in Äthiopien

 


1970
  • Erstbefahrung Blauer Nil in Äthiopien
    (1972 und 1975 weitere Fahrten)


1968
  • Import des Themas SURVIVAL aus den USA

1965
  • Selbständiger Konditor (bis 1990)

 


1960
  • Erfahrungen mit arabischen Gefängnissen


1951
  • Jährliche Radtouren um die halbe Welt. Tätigkeit als Konditor (bis 1960)


1935
  • Made in Germany, kein Sternzeichen, kein Piercing, kein Tatoo